• Verena Wenzel


    Verena Wenzel
    Fachanwaltskanzlei

  • Service

    Ihr gutes Recht.

Privatkunden

Führen Sie den Kampf David gegen Goliath? Fühlen Sie sich von den Behörden, Ihrem Arbeitgeber oder Ihrem Partner im Stich gelassen? Dann ist es gut, wenn jemand für Sie kämpft und Ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht. Wir helfen Ihnen Ihre Rechte effektiv durchzusetzen - wenn es sein muss, auch vor Gericht.

Familien

Die Familie ist nicht immer einfach. Es kann zu Störungen zwischen den Eheleuten, Eltern, Kindern und den Geschwistern kommen. Auch externe Faktoren können auf die Familie einwirken. Bei diesen emotionalen und meist komplexen Problemen stehen wir Ihnen kompetent zur Seite und finden Lösungen.

Firmenbetreuung

Die Firmenbetreuung umfasst: die Beratung und Vertretung im Sozialversicherungsrecht (z.B. bei Betriebsprüfungen, Vorwurf der Scheinselbständigkeit, Statusfeststellungsverfahren). Schutz gegenüber Rentenversicherung, Krankenversicherungen und Berufsgenossenschaften. Arbeitsrechtliche Begleitung.

Unsere Tätigkeitsgebiete

Gerne stellen wir Ihnen die Tätigkeitsgebiete unserer Kanzlei vor.

Verena Wenzel Rechtsanwältin & Fachanwältin für Sozialrecht

"Ich bin von der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main zugelassene Rechtsanwältin und Fachanwältin für Sozialrecht. Mitglied im DAV (DeutscherAnwaltverein), der DAV Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht, dem Oberhessischen Anwaltsverein e.V. und dem DAV-Landesverband Hessen.

Mit unseren Kanzleisitzen in Frankfurt am Main und Butzbach (Wetteraukreis) können wir bundesweit für Sie tätig sein. Ihre rechtlichen Interessen werden sowohl außergerichtlich als auch gerichtlich effizient und kompetent vertreten werden. Möchten Sie meine Beratung in Anspruch nehmen, so rufen Sie uns an und vereinbaren einen ersten Beratungstermin bei mir. Wir werden ausführlich über Ihren Fall sprechen können und ich kann Sie über Erfolgsaussichten und Risiken beraten."

Melanie Pirl Rechtsanwältin & Fachanwältin für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

"Ich bin von der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main zugelassene Rechtsanwältin und Fachanwältin für Miet- und WEG-Recht, Mitglied im DAV (Deutscher Anwaltverein e.V.), dem Oberhessischen Anwaltverein e.V. und im Landesverband Hessen des DAV. Ferner bin ich Mitglied im geschäftsführenden Vorstand des Haus- und Grundbesitzervereins Friedberg/Hessen und Umgebung e.V.

Meine Tätigkeit reicht von der rechtlichen Beratung über die außergerichtliche und gerichtliche Interessenvertretung an allen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten. Die Erstberatung Ihrer Angelegenheit erfolgt ausführlich und jeweils zeitnah nach vorheriger Terminvereinbarung, wahlweise persönlich oder telefonisch.“

Mehr als nur ein Anwalt

Unsere Aufgabe als Rechtsanwaltskanzlei ist es, uns schützend vor unseren Mandanten zu stellen. Ansprüche durchzusetzen, absichern und abzuwehren. Doch es geht nicht immer nur um die reinen Zahlungsansprüche. In Fällen von Kündigung, Scheidung, Unfall, plötzlicher Arbeitsunfähigkeit, schwerer Krankheit, Gewalttaten oder sogar Tod ist es unsere Aufgabe, den Mandanten in der entscheidenden Lebenssituation sicher zu begleiten. Ein guter Anwalt muss auch zuhören können. Es geht nicht immer um das Recht. Manchmal geht es darum, zur richtigen Zeit die richtige Lösung für das vorliegende Problem zu finden. 

Die Qualität einer Rechtsanwaltskanzlei setzt sich aus vielen Faktoren zusammen. Sie beginnt bei Freundlichkeit, einer guten Erreichbarkeit und der Möglichkeit der Vereinbarung kurzfristiger Termine. Setzt sich fort über eine optimierte Kanzleistruktur und dem Bestand mehrstufiger Kontrollsysteme, damit Versäumnisse nicht entstehen können. Qualifizierung, Fachwissen, Fortbildung und eine ständige Sicht auf die aktuelle Rechtsprechung sind letztendlich die bedeutendsten Faktoren. Das ist uns wichtig.

Wir sind ein Dienstleistungsunternehmen. Auf die persönliche Beratung, die gute Erreichbarkeit und die schnellstmögliche Bearbeitung Ihrer Fälle legen wir höchsten Wert. Dies in Verbindung mit Spezialisierung und Fachkompetenz, die wir durch unsere tägliche Arbeit und Fortbildung gewährleisten.
Wir bieten Ihnen Termine von 08.00 Uhr bis 20.00 Uhr nach Vereinbarung an. Termine am Abend oder in Ihrer Mittagspause sind daher möglich. 
Unsere telefonischen Sprechzeiten sind von Mo-Fr 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr, Mo-Do 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Zu anderen Zeiten können Sie uns gerne eine Nachricht hinterlassen.

"Es ist schön, ein hungerndes Kind zu sättigen, ihm die Tränen zu trockenen. Es ist schön, einen Kranken zu heilen. Ein Bereich, den wir noch nicht entdeckt haben, ist die Schönheit des Rechts. Über die Schönheit der Künste, eines Menschen, der Natur können wir uns halbwegs einigen. Aber Recht und Gerechtigkeit sind auch schön, und sie haben ihre Poesie, wenn sie vollzogen werden".

-Heinrich Böll-

Aktuelle Rechtsprechung und Informationen

In diesem Bereich finden Sie wichtig Rechtsprechung sowie aktuelle Informationen.

Kategorie: Sozialrecht

Drei neue BSG-Urteile zur Sozialversicherungspflicht

Eine falsche Annahme der Selbstständigkeit kann sich als kostspielig erweisen. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, eine genaue Bewertung vorzunehmen, um festzustellen, ob ein Arbeitsverhältnis unter das Sozialversicherungsrecht fällt. Eine aktuelle Entscheidung des Bundessozialgerichts verdeutlicht die Notwendigkeit einer umfassenden Prüfung des tatsächlichen Sachverhalts.

Kategorie: Sozialrecht

Fitnesstrainer als freier Mitarbeiter - eine teure Fehleinschätzung

"Landessozialgericht Bayern präzisiert Entscheidung zu Sozialversicherungspflicht von Fitnessstudio-Kursleitern"

In einer aktuellen Entscheidung hat das Landessozialgericht Bayern die Bedingungen für die Beschäftigung von Kursleitern in Fitnessstudios klargestellt. Diese werden häufig als freie Mitarbeiter geführt, was jedoch unter bestimmten Umständen für das Studio zu einer teuren Fehleinschätzung werden kann.

Kategorie: Familienrecht

Wenn aus "unserer" Wohnung plötzlich "meine" Wohnung wird. Wer muss bei einer Trennung ausziehen?

Kommt es zur Trennung von Ehepaaren, so steht in der Regel die Frage im Raum: Wer zieht aus? Aus "unserer" Wohung wird oft ganz schnell "meine" Wohnung. Insbesondere dann, wenn es sich um das eigene Haus oder eine Eigentumswohung handelt. Aber muss immer automatisch der Ehegatte ausziehen, der nicht im Mietvertrag steht oder nicht auch Eigentümer ist?

Nein! Es gibt bestimmte rechtliche Rahmenbedingungen, die zu berücksichtigen sind.

Kategorie: Sozialrecht

Das Versorgungsamt senkt meinen GdB ab. Zu Recht?

Der Grad der Behinderung (GdB) ist eine Zahl, die die Schwere einer Behinderung eines Menschen beschreibt. Man gilt als schwerbehindert, wenn der GdB mindestens 50 beträgt. Dieser GdB wird auf Antrag des Betroffenen festgestellt und bewertet die Auswirkungen verschiedener Beeinträchtigungen im Bereich von 20 bis 100 in Zehnerschritten.

Haben Sie Fragen?

Wir stehen Ihnen gerne zur Seite!

Schreiben Sie uns jederzeit gerne eine Nachricht oder rufen Sie uns in der Kanzlei an. Wir werden uns um Ihre Anfrage kümmern...