"Fachanwalt für Opferrechte" gescheitert

"Fachanwalt für Opferrechte" gescheitert

Zwei Stimmen fehlten für die neue Fachanwaltschaft

Der "Fachanwalt für Opferrechte" ist gescheitert. Zahlreiche Anwälte und Anwältinnen haben sich mit Unterstützung des DAV (DeutscherAnwaltverein) für ihn eingesetzt. Zuspruch fand er bei Opferverbänden und der Politik. Seit dem 16. April 2016 ist klar: es wird ihn nicht geben. Den Fachanwalt für Opferrechte". Zurück bleiben Mandanten, die sich entscheiden müssen, von wem sie sich zukünftig vertreten lassen. 

Wer Opfer einer Straftat wird oder eine Unfall erleidet steht vor einer großen Problematik. Durch das Ereignis werden die Betroffenen in eine Situation versetzt, die sie alleine nicht bewältigen können. Neben die gesundheitlichen Folgen treten oft die finanziellen Einschränkungen oder Nöte. Nicht jeder Betroffene hat finanzielle Rücklagen, eine kulanten Arbeitgeber oder eine gute Absicherung durch eine Versicherung. Es können arbeitsrechtliche Probleme auftreten und Entschädigungsansprüche aus dem Sozialrecht, dem Zivilrecht und dem Strafrecht entstehen. Wäre es nicht schön, hier einen Anwalt zu haben, der sich allen Teilbereichen gut auskennt und somit alleiniger Ansprechpartner sein kann? Ein Fachanwalt, der über die Kosten und Risiken beraten und aufklären kann - übergreifend über alle relevanten Rechtsgebiete?

Sicherlich ist es bisher so, dass die Fachanwaltschaften sich an den Rechtsgebieten orientieren. Das "Opferrecht" hingegen greift auf Teilbereiche unterschiedlicher Rechtsgebiete zu. Ein "Gemischtwarenladen". Aber ist dies für den Mandanten wirklich relevant oder ist für diesen die anwaltliche Versorgung "als "Komplettlösung" nicht wichtiger?

Diesen Artikel Teilen:

Zurück

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

In dieser Übersicht können Sie einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Google Maps
Technischer Name gtag_map
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 7
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Anzeige einer Google Maps Karte
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics & Google Ads
Technischer Name gtag_UA_63822172_1
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 7
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Website Analyse nach Benutzerdaten (Analyse der Besucher)
Erlaubt
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt