Eheliches Umgangsrecht: Corona rechfertigt keine Abweichung vom gerichtlich geregelten Umgang

 

Nach Auffassung des OLG Frankfurt am Main berufe sich die Mutter zu Unrecht darauf, dass der zuvor gerichtlich geregelte Umgang "wegen der Kontaktbeschränkung und der Gefahr der Verbreitung des Corona-Virus nicht habe stattfinden können". Auch das Argument der Kindsmutter, dass sie selbst zur Risikogruppe gehöre und das Kind gemeinsam mit den Großeltern in einem Mehr-Generationenhaus wohne, teilte das OLG Frankfurt am Main nicht. Das Gericht führte hingegen aus, dass die Kontaktbeschränkungen wegen der Verbreitung des Corona-Virus zu keinem Zeitpunkt dazu führen könnten, dass Umgangskontakte von Elternteilen mit ihren Kindern nicht mehr stattfinden können. Dazu gebe es einen besonderen Hinweis des Bundesministeriums für Justiz. Darin sei darauf hingewiesen worden, dass das Umgangsrecht aufgrund der Corona Pandemie nicht ausgeschlossen werden kann. Die Empfehlung, soziale Kontakte möglichst zu vermeiden, beziehe sich nicht auf die Kernfamilie. Hierzu gehören auch Eltern in verschiedenen Haushalten. Das OLG Frankfurt am Main macht in seiner Entscheidung deutlich, das "der Umgang zwischen dem nicht betreuenden Elternteil und dem Kind zum absolut notwendigen Minimum zwischenmenschlicher Kontakte gehört und damit nicht einem Ausnahmetatbestand unterfällt".

Auch sei es im vorliegenden Fall nicht möglich, das Kind einer freiwilligen Quarantäne zu unterstellen. Eine solche Entscheidung hätte von den Eltern im Rahmen des gemeinsamen Sorgerechtes gemeinsam getroffen werden müssen. Eine solche lag aber nicht vor.

 

Alle Angaben ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit.

Diesen Artikel Teilen:

Zurück

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Netzhirsch
Technischer Name _netzhirsch_cookie_opt_in
Anbieter
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz
Zweck Wird verwendet, um festzustellen, welches Cookie akzeptiert oder abgelehnt wurde.
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics & Google Ads
Technischer Name gtag_UA_63822172_1
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 7
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Website Analyse nach Benutzerdaten (Analyse der Besucher)
Erlaubt
Gruppe Externe Medien
Name Google Maps
Technischer Name gtag_map
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 7
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Anzeige einer Google Maps Karte
Erlaubt